Dienstag, 25. Juli 2017

Entfesselt ~ Eyes of Fire

Titel: Entfesselt - Eyes of Fire

Cover: *klick*

Autor/in: Anna May Reed

Verlag: Bookshouse

Seitenzahl: 345 Seiten

Preis: 2,99 € [D] (E-Book), 13,99 € [D] (Taschenbuch)

ISBN: 
9789963535897









Lauren besucht das erste Mal in ihrem Leben eine Universität, die sich als spezielle Einrichtung enttarnt, denn dort besitzt jeder ganz besondere Fähigkeiten. Mit ihren rot glühenden Augen und ihrer Kraft Feuer zu entfachen sorgt sie für Aufsehen und heiße Liebesgeschichten. Schließlich muss sie sich entscheiden zwischen William, einem Hochschullehrer mit atemberaubenden schwarzen Flügeln, und Jaden, der sich teleportieren und sie an jeden Ort auf der Welt bringen kann. Zwischen hervorgerufenen Konflikten, gefährlichen Explosionen und organisierten Entführungen bleibt ihr kaum noch Zeit, sich ihrer wahren Liebe gewiss zu werden. Eine Geschichte, die bewegend und schockierend zugleich ist. Lauren ist in ihrer Machtlosigkeit gefangen und kann gegen die bevorstehenden Katastrophen kaum etwas ausrichten. Quelle










Inhalt:
Alles, was Lauren will ist ein normales Leben zu führen, aber das kann sie nicht, denn mit ihren rot glühenden Augen fällt sie überall auf. Rote Augen? Warum das? Ganz einfach, Lauren hat die Gabe Feuer zu entfachen. Also haut sie eines Nachts ab und lebt von nun an in einer speziellen Einrichtung, zusammen mit anderen Personen, die besondere Gaben haben.  Schnell findet sie in ihren Zimmer-Mitbewohnerinnen gute Freunde, aber nicht nur das, denn Lauren findet ebenfalls gefallen an zwei Männern. Zwischen dem ganzen Schulkram muss sie sich entscheiden. Wählt sie den geheimnisvollen William mit seinen großen, dunklen Flügeln oder doch den gleichaltrigen Jaden, welcher die Kraft besitzt sich zu teleportieren? Doch das ist nicht das Einzige Problem, denn immer öfter bahnen sich Konflikte zwischen den Bewohnern an, bis es am Ende ganz aus dem Ruder läuft und Lauren und ihre Freunde in eine viel größere Sache verwickelt werden, als sie am Anfang dachten.

Charaktere:
Die Protagonistin Lauren, war mir die ganze Zeit sehr sympathisch. Sie wusste immer, was sie wollte (außer in Sachen Liebe, aber das wäre ja auch langweilig) und war außerdem ziemlich offen. Ihre Kraft, Feuer zu entfachen und in die Zukunft zu sehen war ziemlich cool und ich habe sie ein wenig um diese beneidet. Was sie für mich aber ebenfalls sehr nett hat scheinen lassen war zum einen ihre Neugierde und dass sie nie etwas auf sich beruhen lassen konnte, aber zum anderen auch die Tatsache, dass sie immer versucht hat zu helfen, wo Hilfe gebraucht wurde. Ich kam ziemlich gut mit ihr klar (außer in er Wahl der Jungs)
Einer der männlichen Protagonisten ist William, welcher für mich wie ein einziges Rätsel war. Mit seinen großen, dunklen Flügeln kam er mir schon sehr geheimnisvoll vor, aber aus seiner Art bin ich einfach nicht schlau geworden. Ich mochte ihn, aber manchmal fand ich, dass er ein wenig zu naiv und ein wenig zu sanft war. Auf jeden Fall aber trotzdem ein starker Charakter, bei dem es bestimmt nicht leicht war, ihn zu entwickeln.
Jaden schien mir genau das Gegenteil von William. Er war temperamentvoll, impulsiv und hatte die Kraft sich zu teleportieren. Ganz schön praktisch, er konnte immer da sein, wo er gerade sein wollte. Ich fand ihn auch ziemlich lustig und habe mich immer gefreut, wenn er wieder aufgetaucht ist. Ich habe ihn dafür geliebt, dass er so zu seiner Familie gestanden hat und seine Mutter ihm so wichtig war. Dies ist eine sehr tolle Eigenschaft an ihm. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne.
Was ich ein bisschen krass fand  war die Beziehung, die Lauren zu William aufgebaut hatte. Es ging alles so verdammt schnell, die haben sich nach 33 Seiten bereits das erste Mal geküsst und es war die Rede von ernsten Gefühlen. Das fand ich ein bisschen krass, aber sonst sind die zwei echt süß zusammen.
Wen ich außerdem noch erwähnen muss sind Laurens Mitbewohnerinnen, welche ich alle sofort ins Herz geschlossen habe. Ihre Kräfte sind zwar alle ein bisschen klischeehaft, aber trotzdem mochte ich einfache ihre herzliche Art!

Cover und Titel:
Das Cover gefällt mir sehr gut, da es schlicht gehalten ist, aber trotzdem das gewisse Etwas ausstrahlt. Das Auge welches zu sehen ist, ist extrem schön und gut gezeichnet, außerdem passt es gut zu Lauren, der Protagonistin. Die Schrift ist jetzt nicht unbedingt mein Fall, aber dafür mag ich die Farbe des Schriftzugs (bordeauxrot) sehr gerne.
Der Titel passt meiner Meinung nach wie die Faust aufs Auge und ich habe nichts an ihm auszusetzen. Aber was ich mich schon die ganze Zeit frage ist: heißt es jetzt „Entfesselt – Eyes of Fire“ oder „Eyes of Fire – Entfesselt“?

Schreibstil:
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive aus Laurens Sicht geschildert. Da dies meine Lieblingsperspektive ist, habe ich nichts an ihr auszusetzen. Außerdem war es sehr flüssig zu lesen. Besonders ausfallend war der Schreibstil von Anna May Reed nicht, allerdings würde ich auch nicht behaupten, dass er mir nicht gefallen hat. Er hat einfach gut zur Geschichte gepasst und ist mir weder positiv noch negativ aufgefallen.


Idee und Umsetzung:
Ich habe nicht lange gebraucht um das Buch zu lesen, auch das reinkommen viel mir nicht besonders schwer, da viel bereits am Anfang passierte. Etwas zu viel meiner Meinung nach und ich konnte nicht so wirklich einen Handlungsstrang entdecken. Es passierten ein paar Sachen und es gab Probleme, die gelöst werden konnten, aber ich hatte das Gefühl, dass die Autorin zuerst noch gar nicht so richtig wusste wohin die Geschichte laufen würde. Auch die Liebesgeschichte war eher ein Nebenstrang sodass ich mir unsicher war, was ich davon halten sollte. Gegen Ende hin wurde es dann aber besser und ich konnte so langsam sehen, wie die Geschichte sowohl an Fahrt aufnahm, als auch dem Ziel deutlich näher kam. Ja, dem Ziel, denn ich hatte es gefunden und es war ein richtig guter roter Faden entstanden! Mir hat das Ende richtig richtig gut gefallen, es war unvorhersehbar, spannend und endete mit einem fiesen Cliffhänger, der Lust auf mehr machte. Das Buch hatte anfängliche Schwierigkeiten, hat sich aber immer mehr gesteigert und mir am Ende richtig gut gefallen!









Ein schöner Fantasy-Roman mit anfänglichen Schwierigkeiten, welcher sich aber immer mehr steigert und schließlich ein gutes Ende bekommt. Von mir gibt es deshalb gerade so noch 4 von 5 Herzen und ich kann das Buch weiter empfehlen. 💙💙💙💙









Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar: